Körperhygiene ohne Wasser – geht das?

Koerperhygiene

Die eigene Körperhygiene stellt ohne Wasser eine große Herausforderung dar. An die tägliche Dusche oder ein ausgiebiges Bad darf in diesem Moment nicht gedacht werden. Vielmehr sollte man Wasser sparen und selbst die Wasserreste wieder aufkochen und anderweitig verwenden.

Seife ohne Wasser

Die optimale Methode funktioniert im Normalfall mit der „Katzenwäsche“. Ein Handtuch oder der Waschlappen saugen jedoch zu viel Wasser auf. Steht nicht viel zur Verfügung, kann ein Küchenhandtuch weiterhelfen. Es saugt deutlich weniger Wasser auf und reinigt zuverlässig. Als Alternative für die Handhygiene gibt es verschiedene Handwaschmittel und Seifen ohne Wasser. Meist sind die Handwaschmittel auch zur Desinfektion geeignet und dienen der täglichen Reinigung. Nach dem Gebrauch müssen die Hände nicht abgespült werden und man spart Wasser. Die Mundhygiene erfolgt bestenfalls über eine Mundspülung. Hier wird kein Wasser benötigt und man kann die Zähne trotzdem mit einer Bürste nachputzen. Ein bewährtes Mittel aus Krisenzeiten ist außerdem Salz. Hier kann es allerdings unangenehm sein, den Mund nach dem Putzen nicht auszuspülen. Es gibt inzwischen auch eine große Bandbreite an Trockenschampoos, die Haare auch ohne Wasser sauber und wohlduftend bekommen. Deodorants, Eau de Toilettes können auch vorerst für ein Frischegfühl sorgen, auch ohne Dusche.

Wasser für Duschen und Waschen

Bleibt recht sauberes Wasser beim Kochen übrig, muss dies unbedingt zum Waschen aufgehoben werden. Außerdem kann das Regenwasser im Außenbereich aufgefangen werden. Über einen großen schwarzen Behälter erwärmt sich dieses sogar in der Sonne und dient als warme und angenehme Dusche. Hier muss man höchstens auf Verunreinigungen achten. Daneben benötigt jeder Haushalt einen ausreichenden Vorrat an Handwaschmitteln, Shampoo und Seifen. Kernseife bietet eine gute Reinigungsleistung, kann jedoch die Haut auf Dauer angreifen. Allerdings nutzt man Kernseife auch zum Waschen von Kleidungsstücken oder zum Aufweichen von harten Stellen an der Haut.

Related posts