Informationen und Tipps zur Krisenvorbereitung

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Tag: gold

Was muss man beim Gold- und Silbervorrat beachten?

Gold und Silber sind zu sehr kostbaren Edelmetallen geworden, bei denen der Wert momentan rapide ansteigt. In einer Krise kann es schnell dazu kommen, dass Papiergeld nichts mehr Wert ist. Mit einem gewissen Gold- und Silbervorrat kann man diese Krise jedoch umgehen und sich die Liquidität absichern.

Die Edelmetalle können bei verschiedenen Metallhändlern gekauft werden. Die Verkäufe passieren auf einem sicheren und legalen Weg. Kleine Käufe kann man sofort realisieren. Größe Käufe sollte man in Etappen durchführen und sich an bekannte und anerkannte Metallhändler wenden. Der Goldkauf kann auch anonym durchgeführt werden. Nur bei größeren Beträgen (bei den meisten Händlern ab 15.000 Euro) muss man sich ausweisen.

Bevor man sich jedoch an den Kauf wagt, sollte man sich einige Informationen beschaffen. Die Echtheit von Silber und Gold kann man zum Beispiel selber prüfen. Es kam schon häufiger vor, dass unechte Münzen kursierten und die Käufer reingelegt wurden. Man sollte sich einige echte Münzen anschauen und genau in die Hand nehmen. So bekommt man ein Gefühl für die Edelmetalle. Wenn man zu einem Metallhändler geht bekommt man meist einige Münzen und Barren auf den Tresen gelegt. Hier hat man auch immer die Chance die Stücke anzufassen und in die Hand zu nehmen. Wenn man vorher öfter Münzen und Barren in der Hand hatte, kann man schnell erkennen, ob diese echt sind oder gefälscht.

Gold und Silber sollte man generell anonym kaufen. Es könnte im Krisenfall wieder ein Goldverbot bestehen, wie es früher in den USA üblich war. Beträge bis zu 30.000 Euro sollten immer in Münzen verschiedener Größen angelegt werden. Auch kleinere Münzen (etwa zum Kauf von Lebensmitteln) sollten nicht fehlen, auch wenn diese aufgrund des Prägeaufschlages im Verhältnis teurer sind. Dabei kann man vor allem die bekannten Münzen wie Krügerrand, Maple Leaf, American Eagle oder die Philharmoniker aus Österreich nutzen.

Wichtige Dinge zum Tauschen

In einer Krisensituation spielt das gewohnte Papiergeld keine wirkliche Rolle mehr. Man benötigt Ersatzzahlungsmittel, mit denen man seinen Alltag bewältigen kann. In bisher ähnlichen Situationen handelten die Menschen mit Naturalien und Rohstoffen.

In erster Linie kann man in Vermögensgüter investieren. Edelmetalle wie Gold und Silber, Antiquitäten, Kunst oder Edelsteine werden in der Not sehr interessant und kostbar. Mit diesen Gütern könnte man einen guten Tauschhandel abschließen. Rohstoffe werden enorm an Wert steigen. Gold und Silber hat bisher in schweren Währungs-Krisen immer massiv an Wert gewonnen. Wichtig ist hier zu beachten, auch viele kleine Münzen zu haben, mit denen man ggf. Dinge für den täglichen Bedarf (v.a. Lebensmittel) bezahlen kann. Zu diesem Zweck haben sich auch Zigaretten und Spirituosen aus Tauschmittel zu Krisenzeiten bewährt. Ein größrere Vorrat an diesen Gütern kann auf keinen Fall schaden.

Bisher ist Bargeld die einzige Möglichkeit Waren zu erwerben. In der Anfangszeit der Krise wird dieses auch noch möglich sein, doch man sollte sich einen gewissen Vorrat anschaffen. Mit einem Stromausfall werden auch die Geldautomaten nicht mehr funktionieren und ohne Bargeld kann man keine Lebensmittel kaufen. Außerdem könnte der Staat die Konten oder Kreditkarten sperren lassen. Mit einer Bargeldreserve kann man sich noch einige Zeit über Wasser halten.

Wenn das Bargeld auch seinen Wert verliert können nur noch Edelmetalle einen stabilen Wert aufweisen. Münzen sind dabei immer besser zum Tausch geeignet als kleine Barren. Münzen sind auf Grund ihrer Prägung besonders fälschungssicher. Im Notfall werden viele Menschen auf die Idee kommen sich ihre Edelmetalle selber zu schaffen. Tauscht man mit einer anderen Person, sollte man immer Münzen verlangen.

Edelsteine werden auch als kostbares Gut gehandelt. Doch hierbei ist es schwieriger den echten Wert zu ermitteln. Diamant kann man prüfen, weil jedem bekannt ist, dass es Glas schneidet. Andere Edelsteine kann man schlecht prüfen, wenn man nicht das nötige Wissen hat. Gold und Silber hingegen lässt sich leichter erkennen. Platinmünzen haben neben den materiellen Wert auch technischen Nutzen. So kann man mit diesem Edelemetall eine Chlorat-Elektrolyse aus Kochsalz oder Dünger bauen.

Krisenprävention läuft unter Wordpress 4.0.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close