Informationen und Tipps zur Krisenvorbereitung

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Tag: atemschutz

Wie wichtig ist ein geeigneter Atemschutz?

Die Grundvoraussetzungen für ein gesundes und angenehmes Leben sind saubere Luft, Trinkwasser und Nahrung. In Ausnahmezuständen und Krisensituationen herrscht ein Mangel bei allen drei Komponenten. Gegen verschmutze oder gar schädliche Luft hilft ein geeigneter Atemschutz. Er kann radioaktive Partikel, Schadstoffe oder gefährliche Gase aus der Luft filtern und schützt dabei Bronchien und Lunge. Selbst das Einatmen von kleinen Menschen ist bei gewissen Stoffen tödlich.

Warnmeldungen bezüglich konterminierter Luft sind nicht zu ignorieren. Ohne Atemschutz sollten Sie sofort einen geschlossenen Raum aufsuchen, die Fenster und Türen schließen und die Klimaanlage abstellen. Für die Bewegung im Freien sind Atemschutz und entsprechende Schutzkleidung unabdingbar. Wichtig hierbei: Die Atmung mit einer Atemschutzmaske muss vorher geübt werden und geht oftmals sehr schwer. Es herrscht ein geringer Atemwiderstand, der durch das Filtersystem verursacht wird. Außerdem ist der Einsatz derartiger Schutzmasken und Filter zeitlich begrenzt. Andernfalls wirken die Filter nicht mehr und die konterminierte Luft dringt nach innen. Masken und Schutzkleidung dienen dem absoluten Notfall und sollte in Reserve immer zu Hause lagern. Nicht jede Person im Haushalt muss sich diesem Schutz bedienen. Der Aufenthalt in einem isolierten Raum schützt meist am besten gegen verunreinigte Luft.

Atemschutzmasken sind nur als Vollmaske besonders effektiv. Sie sollten aus alterungsbeständigem Neoprengummi bestehen und eine Universalgröße besitzen. So können Sie an jeden Kopf angepasst werden, selbst bei Jugendlichen und Kindern. Über fünf Bänder sind Schutzmasken am besten am Kopf fixiert. Die Ventile für das Ausatmen müssen so konstruiert sein, dass der Sichtschutz nicht von innen beschlägt. Eine große Scheibe als Sichtschutz bietet zusätzlichen Tragekomfort und verhindert eine zu große Einschränkung des Sichtfeldes.

Atemschutz mit Schutzanzug

Obwohl es immer noch sehr viele Menschen nicht wahrhaben wollen oder die Augen vor den kommenden Monaten und Jahren verschließen, sollte man schon jetzt an die Vorsorge in der Krise achten. Die Wirtschaft ist bereits schon zusammengebrochen, und wenn sich die Welt nicht erholen kann, werden weitere Zweige zusammenbrechen.

Neben der Grundversorgung an Nahrungsmitteln und dem ständigen Vorrat an Wasser ist es auch wichtig, sich nach weiterem Schutz umzusehen. Kommen biologische, chemische oder gar atomare Waffen zum Einsatz, muss man sich auch dementsprechend schützen können. Dabei hat man die Wahl zwischen verschiedenen Atemschutzmasken oder einem kompletten Schutzanzug. Dieser Anzug wird von vielen Armeen bereits benutzt und ist auch ein Bestandteil von Zivilschutzeinrichtungen und Einsatzorganisationen. Gefertigt wurde der Anzug aus einem speziellen Material, das eine gewisse Barriere gegen genannt Belastungen und Strahlungen in der Luft bildet.

Dabei besteht der Anzug aus zwei Teilen. Die Jacke besitzt eine angeschweißte Kapuze und Handschuhe, sodass keine Luft mehr an die Haut dringen kann. Die Hose besitzt integrierte Überschuhe. Somit hat man bis auf den Gesichtsbereich einen ausreichen Körperschutz. Das Gesicht muss man zusätzlich mit einer Atemschutzmaske versehen. Gerade bei radioaktiver Belastung oder chemischen Elementen in der Luft sollte man nicht ohne Schutz das Haus verlassen. Der Anzug wird sehr groß geliefert und existiert nur in einer Einheitsgröße. Somit kann man jedoch auch warme Kleidung darunter tragen. Eingearbeitete Bänder passen den Anzug dann je nach Größe und Kleidung an den Körper an. Insgesamt wiegt der Anzug nur 500 Gramm, ist somit auch sehr leicht zu tragen und fällt selbst beim Rennen nicht zur Last.

Atemschutzmasken

Im Falle einer ABC Belastung der Luft muss man gut vorbereitet sein. Ein Atomunfall oder ein Einsatz von chemischen Waffen könnte solch eine Belastung auslösen. Hält man sich im Haus auf, so ist eine Schutzlüftung dringend notwendig. Man muss in der Wohnung frei atmen können. Zugeklebte Fenster helfen da nicht sehr lange.

Dennoch muss man die Möglichkeit haben sich an der freien Lust zu bewegen, solange nur das Atmen ohne Maske gefährlich sein könnte. Schutzmasken kann man in bestimmten Läden kaufen. Von Ekasu gibt es ein besonderes Modell einer solchen Maske. Die Ausführung nennt sich SELECTA und bietet Atemschutz mit einer Vollmaske. Sie hat eine Reihe von Vorteilen im Bereich Sicherheit und Funktionalität.

Die Maske besteht aus einem hautverträglichen Neoprengummi, der zusätzlich auch alterungsbeständig ist. Die Größe ist universal und bietet bei jedem Kopf einen dichten und druckfreien Sitz. Auch die Gesichtsform spielt keine Rolle. Die Maske lässt sich schnell und sicher fixieren. Das Beschlagen der Scheibe wird durch eine spezielle Konstruktion mit zwei Ausatemventielen verhindert. Außerdem kann man dadurch sehr leicht Einatmen. Das Blickfeld wird durch die große Scheibe kaum beeinträchtigt, was somit zusätzlichem Komfort bietet.

Das Gewinde für den Filter ist genormt und es können sämtliche gängigen Systeme und Filter daran geschraubt werden. Solche Filter kann man auch separat erlangen. Es ist immer von Vorteil, wenn man einen Ersatzfilter bei seiner Schutzmaske liegen hat. Nach gewisser Benutzung müssen die Filter erneuert werden, sonst bieten sie keinen optimalen Schutz mehr.

Krisenprävention läuft unter Wordpress 4.0.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates